Schenken & Vererben

Vermögensnachfolge

harmonisch - gerecht - steueroptimal


Eine erfolgreiche Vermögensnachfolge hat im Wesentlichen ein Ziel: Vermögen harmonisch, gerecht und steueroptimal zu übertragen. 

Hierfür eignen sich insbesondere Gestaltungen von Vermögensübertragungen mittels Schenkungen zu Lebzeiten (sog. vorweggenommene Erbfolge), manchmal sogar auch durch Veräußerung, sowie der letzte Wille durch Testament oder Erbvertrag für den Erbfall - sinnvoll ergänzt um eine Testamentsvollstreckung.

Diese vielfältigen und individuellen Formen von Gestaltungsvarianten eröffnen dem Schenker oder Erblasser (m/w/d) eine "maßgeschneiderte" Vermögensübertragung im Gegensatz zu den starren Regelungen der gesetzlichen Erbfolge nach BGB.

Der vorausschauende Einsatz der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten hat sich schon oft bewährt. So können bereits im Vorfeld z.B. Missverständnisse und die sich daraus ergebenden Streitigkeiten unter den Beteiligten in der Regel erfolgreich vermieden werden. Aus Erfahrung, der meißt geäußerte Wunsch eines jeden, der plant Vermögen zu übertragen.

Als Ihr Steuerberater und Fachberater habe ich mich auf die qualifizierte Beratung zu Themen und Fragen der Vermögensnachfolge spezialisiert. Damit biete ich Ihnen neben der klassischen Steuerberatung u.a. auch die begleitende Beratung rund um das Thema "Schenken & Vererben".

Individuelle Beratung ist selbstverständlich!

Nachfolgeplanung

frühzeitig - vorteilhaft - sinnvoll


Wenn eine Vermögensübertragung erfolgreich verlaufen soll, so ist eine frühzeitige und sorgfältige Planung des geplanten Vorhabens - im rechtlichen wie auch steuerlichen Bereich - unerlässlich und damit aus Erfahrung stets vorteilhaft.

Es zeigt sich immer wieder, dass eine mit der Planung verbundene qualifizierte und vorausschauende Beratung
im Interesse der Beteiligtenstets sinnvoll investiert ist. Insbesondere dann, wenn es gilt, im Vorfeld eventuellen 
Problemen und Streitigkeiten in der Vermögensnachfolge erfolgreich vorzubeugen und damit spätere teuere Gerichtsverfahren zu vermeiden.

Gerne berate ich Sie persönlich bei der Gestaltung von Lösungen Ihrer Fragen u.a. zu folgenden Themen:

  • Grundlagen im Schenkungs- und Erbrecht
  • Steuerliche Gestaltung von Übergabeverträgen (Schenkung / Testament / Erbvertrag etc.)
  • Klärung der Unternehmensnachfolge und des Pflichteilsrechtes
  • Notfallplan für Unternehmer
  • Steuerliche Vertragsgestaltung von Gesellschafts- und Eheverträgen
  • Vorsorgevollmachten / Patientenverfügungen
  • Gestaltungsalternativen bei Beteiligung von Minderjährigen, Menschen mit Behinderung
    und Patchworkfamilien
  • Übertragung zu Lebzeiten (Vorweggenommene Erbfolge)
  • Testamentsvollstreckung im unternehmerischen und privaten Bereich
  • fristgerechte Anzeige des Erwerbs einer Schenkung oder eines Erbes beim zuständigen Finanzamt
  • Erstellung von Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen
  • Prüfung von Steuerbescheiden

Meine Kooperationsanwälte und -Notare stehen Ihnen bei Bedarf gerne zur Verfügung.

Natürlich arbeite ich auch mit den Rechtsanwälten und Notaren Ihres Vertrauens zusammen.

Individuelle Beratung ist selbstverständlich!

Ihr Fachberater

Kompetenz über das Steuerrecht hinaus


Nach der erfolgreichen Teilnahme am bundesweit akkreditierten Präsenzlehrgang  bin ich seit dem Jahr 2010
durch den Deutschen Steuerberaterverband (DStV e.V.) als Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV) zertifiziert.

Fachberater für Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung (DStV)


Ebenfalls in 2010 erfolgte die Anerkennung der Zusatzqualifikation durch die Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als zertifizierter Testamentsvollstrecker.

Zertifizierter Testamentsvollstrecker (DVEV)


Als Fachberater bin ich dauerhaft verpflichtet, mich regelmäßig mindestens zehn Stunden jährlich auf den 
Gebieten des Erbrechts und des Erbschaftsteuerrechts und den damit verbundenen Nebengebieten qualifiziert fortzubilden (Pflichtfortbildung).

Selbstverständlich komme ich seit meiner Zertifizierung jedes Jahr dieser Verpflichtung zeitlich und inhaltlich umfassend nach - zusätzlich, als erweiternde Qualitätssicherung u.a. mit der regelmäßigen Teilnahme am 
Testamenstvollstreckertrag der AGT e.V. - ausdrücklich über die Mindestanforderungen hinaus.

Durch die Pflichtfortbildung wird Ihnen dauerhaft eine hohe Aktualität der Beratung gewährleistet. Es gelten die Richtlinien zur Anerkennung der Fachberaterqualifikation des DStV e.V.

In folgenden Datenbanken bin ich als qualifizierter Testamentsvollstrecker eingetragen:

  • Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV)
  • Arbeitsgemeinschaft Testamenstvollstreckung und Vermögenssorge e.V. (AGT)

Seit dem 01.07.2008 ist mit der umfassenden Reform und Änderung des Rechtsdientsleistungsgesetzes (RDG) die Rechtsberatung durch Steuerberater als Nebenleistung zur ihrer steuerberatenden Tätigkeit in begleitendem Umfang erlaubt.

Testamentsvollstreckung

kein Testament ohne Testamentsvollstreckung


Ziel eines jeden Erblassers (m/w/d) ist es, dass der persönliche letzte Wille auch so durchgeführt wird, wie er im Testament oder Erbvertrag verfügt wurde.

Erben und/oder weitere aus dem Erbfall Berechtigte sind mitunter durch die Situation des Ablebens eines Angehörigen oder einer nahestehenden Person überfordert, fachlich unsicher und nicht selten uneins darüber, was mit dem Nachlass geschehen soll.

Es geht nicht selten z.B. um Fristen, Ermittlung von Quoten, Verteilungen, Übertragungen, Erfüllung von Vermächtnissen / Auflagen / Pflichteilsansprüchen, Bewertungen und Umschreibungen von Vermögen insb. von Grundstücken und nicht zuletzt der Erstellung der Erbschaftsteuererklärung. Hier hilft die testamentarische Einsetzung eines Testamentsvollstreckers. 

Damit im Umkehrschluss:

kein Testament - keine Testamentsvollstreckung


Die Testamentsvollstreckung ist für die generelle Umsetzung des letzten Willens des Erblassers und gerade für die vorgenannte beispielhaften Fälle - ein sinnvolles und eigentlich unentbehrliches Instrumentarium, sei es in Form der Verwaltung oder Abwicklung des Nachlasses.

Im Hinblick darauf, dass heutige Familien- und Vemögensverhältnisse immer komplizierter und beständig häufiger werden (Stichwort: Patchworkfamilien), hat die Bedeutung der Testamentsvollstreckung als erbrechtliches Gestaltungsmittel stark an Bedeutung gewonnen.

Damit eigentlich die logische Folge:

kein Testament ohne Testamentsvollstreckung


Mit der Einsetzung eines erfahrenen und rechtlich versierten Testamentsvollstreckers kann der Erblasser eine Absicherung seines testamentarischen Willens (z.B. durch Testament) und - insbesondere bei mehreren Erben und Vermächtnisnehmern - eine ordnungsgemäße Verwaltung bzw. Abwicklung des Nachlasses erreichen.

Der Testamentsvollstrecker ist von Amts wegen - als neutraler und unparteiischer Schiedsrichter
u.a. gegenüber den Erben für die Umsetzung des letzten Willens des Erblassers verantwortlich. 

Gesetzliche Regelungen und Grundlagen finden sich hierzu im Bürgerlichen Gesetzbuch - BGB - (§§ 2197 ff.). Diese Grundlagen können - im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten - vom Erblasser in seiner letztwilligen Verfügung nach seinen Vorstellungen individualisiert werden.

Die Testamentsvollstreckung ist in ihrer Funktion und Aufgabenstellung eine wertvolle Dienstleistung sowohl für den Erblasser, wie auch für den oder die Erben sowie die weiteren aus dem Erbfall Berechtigten.

Testamentsvollstreckung ist Vertrauenssache


Dieses anspruchsvolle Tätigkeitsfeld bietet Ihnen eine wertvolle Ergänzung zu den Leistungen meiner Kanzlei in den Bereichen der Vermögensnachfolgeberatung und der Erbschaft- und Schenkungsteuer.

Wenn Sie als Berufskollege(in) von ihren Mandaten zum Testamenstvollstrecker bestellt werden sollen, stehe ich Ihnen ebenfalls gerne - auf Basis einer Honorarvereinbarung - beratend zur Verfügung.

Angemessene Vergütung: Die Aufwendungen für die Testamenstvollstreckung werden aus dem Nachlass bezahlt. Die Vergütung soll dabei - so das BGB - "angemessen" sein. Sie richtet sich grundsätzlich nach den individuellen Vorgaben des Erblassers in der letztwilligen Verfügung (Testament oder Erbvertrag) -  alternativ durch direkte Anwendung oder Orientierung an den mittlerweile weit verbreiteten Vergütungstabellen (z.B die Empfehlung des Deutschen Notarvereins). 

Gerne berate ich Sie, wie Sie eine Testamentsvollstreckung im Hinblick auf Ihre unternehmerische wie auch private Vermögensnachfolge erfolgreich einsetzen können.

Individuelle Beratung ist selbstverständlich!

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Vorhaben planen - Gestaltungen nutzen - Steuer optimieren


Ergänzend zur Planung der Vermögensnachfolge sind selbstverständlich immer auch die damit verbundenen
steuerlichen Auswirkungen zu berücksichtigen. 

Ein zivilrechtliches Vorhaben wie z.B. eine Schenkung zu Lebzeiten hat nicht automatisch ein steueroptimales 
Ergebnis zur Folge. Im Umkehrschluss führt eine ausschließlich steuerbasierte Gestaltung in den seltensten Fällen zum Ziel des eigentlich Gewollten.

Hier ist der qualifizierte Berater gefragt, um die möglichen Auswirkungen der beiden Komponenten individuell 
gegeneinander abzuwägen und dabei in der Gestaltung im Sinne der Beteiligten, das bestmögliche Verhältnis 
zwischen Machbarkeit und Steueroptimierung zu entwickeln.

In der Beratung meiner Mandanten folge ich dabei bewusst dem bewährten Grundsatz:

Zivilrecht vor Steuerrecht


Denn, was nutzt ehrlich gesagt das steuerlich günstigste Ergebnis, wenn es bei der anschließenden Umsetzung zu ungewollten Benachteiligungen und Streitigkeiten zwischen den Beteiligten führt. 

Das Ziel ist selbstverständlich eine

Vermögensübertragung ohne Streit und Steuern


Das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht und das damit verbundene Bewertungsrecht bieten eine Vielzahl von steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten - die leider für den Laien zum Teil sehr komplex und schwer verständlich sind - aber, bei richtiger und teilweise mehrfacher Anwendung zum gewünschten Ergebnis führen können.

  • Steuerbefreiungen für private Vermögen
  • Steuerbegünstigungen beim Betriebsvermögen
  • Verschonungsabschläge bei Unternehmensübertragungen (unter Bedingungen)
  • Gesellschaftsrechtliche Gestaltungen
  • Begünstigungen bei der Übertragung von Vermietungsobjekten oder des selbstgenutzten Eigenheims
  • Gestaltungen des Güterstandes
  • Persönliche Steuerklassen und Freibeträge
  • Steuersätze
  • Gestaltungsoptimierung bei der Einkommen- und Grunderwerbsteuer

Ergänzend zur persönlichen Gestaltungsberatung übernehme ich für Sie selbstverständlich auch die Deklaration im Rahmen der Erstellung von Erbschaft- und Schenkungsteuererkärungen.

Individuelle Beratung ist selbstverständlich!

Sie erreichen mich persönlich

Ralph Speckmann | Steuerberater  
Diplom-Betriebswirt (FH)

Fachberater für Testamentsvollstreckung
und Nachlassverwaltung (DStV e.V)
Zertifizierter Testamentsvollstrecker (DVEV e.V.)

Parkhofstraße 10 | 64646 Heppenheim (Bergstraße) barrierefreier Zugang - Aufzug im Haus

(FON)   +49 (0) 6252 - 91 33 90
(FAX)    +49 (0) 6252 - 91 34 77
Email an die Kanzlei 

Gemeinsam mit meinen Kollegen stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Termine gerne nach Vereinbarung
selbstverständlich auch außerhalb der persönlichen Sprechzeiten

persönliche Sprechzeiten: Mo. bis Fr.: 9:30 - 12:30 Uhr



Mobilität - ein Markenzeichen!
Gerne berate ich Sie auch direkt in Ihrem Unternehmen oder an Ihrem persönlichen Wohnort.